Skip to main content

Sonnenteleskope und Sonnenfilter für die sichere Sonnenbeobachtung!

Lunt Solar Systems

Lunt Solar Systems Logo

Lunt Solar Systems Sonnenteleskope

 

Lunt Solar Systems steht für Qualität und Sicherheit. Daher ist das Unternehmen heute weltweit bekannt und angesehen. Wir sprechen hier von einer Produktion- und Vertriebsstätte in Tucson, Arizona. Lunt Solar Systems entwickelt, produziert, montiert und testet hochwertige Sonnenteleskope sowie Sonnenfilter. Durch die hervorragende Lage in Tucson, Arizona hat das Unternehmen nahezu tagtäglich die Möglichkeit unzählige erstaunliche astronomische Phänomene am Himmel zu beobachten. In Tucson herrschen pro Jahr nämlich rund 300 klare Tage, das heißt der Himmel ist frei von Wolken und Nebelerscheinungen. Da sich Lunt Solar Systems auf dem großen Markt für Sonnenteleskope bewegt, ist es dem Unternehmen besonders wichtig, so oft wie möglich Zugang zu diesem klaren Himmel zu haben. Schließlich kann man nur dann etwas vermarkten, wenn man selbst bestens darüber informiert ist. So lautet die Devise des Herstellers Lunt Solar Systems.

 

Bevor Lunt Solar Systems seine Teleskope und Filter ausliefert, ist das Unternehmen bemüht darum, jedes einzelne Produkt vorab ausführlich auf Herz und Nieren zu testen. Dem Hersteller liegt es am Herzen, stets die bestmögliche Qualitätskontrolle zu gewährleisten. Dadurch werden sämtliche Zweifel hinsichtlich möglicher Probleme beseitigt. Ebenso hilft es dem Hersteller dabei, neue Problematiken aufzudecken und bestmöglich zu lösen. Völlig egal, um welche Einschränkungen es sich hierbei handelt – Jedes einzelne Problem wird von Lunt Solar Systems solange bearbeitet, bis es der Vergangenheit angehört. Qualität und Hochwertigkeit zählen hier zur höchsten Priorität.

 

Lunt Solar Systems weiß ganz genau, was der Kunde erwartet. Daher werden die Produkte stets in dem Zustand verkauft, in dem sie das Werk verlassen haben. Das Unternehmen ist sich sicher, dass die Astronomie Liebhaber hiermit besonders zufrieden sein werden. Der Hersteller behandelt seine Produkte stets mit der Sorgfalt und Effizienz, die die Kunden wünschen.

 

 

Qualität und Sicherheit

 

Viele Anfängerastronomen stellen sich die Frage, ob es überhaupt sicher ist, durch die Lunt Solar Systems Sonnenteleskope zu schauen. Diese Frage ist völlig legitim, schließlich sprechen wir von der möglichen Gefahr unserer empfindlichen Augen. Doch bei Lunt Solar Systems steht Sicherheit an oberster Stelle. Die vermarkteten Produkte werden seit über 20 Jahren kontinuierlich auf Sicherheit und Qualität geprüft. Der Hersteller nimmt sich das Thema rund um die Sicherheit sehr zu Herzen, daher werden die Sonnenteleskope und Filter ausschließlich von Personen geprüft, die diese Produkte vom Designs über die Funktion bis hin zur Sicherheit kennen. Das zuständige Prüfungspersonal kennt nicht nur die Astronomie Produkte, sondern verfügt auch über die notwendige Erfahrung, um festzustellen, ob ein Produkt die Standard Qualitätskontrollkriterien tatsächlich erfüllt oder nicht. Schließlich erfordert kein anderes astronomisches Produkt eine höhere Qualitätskontrolle als ein Solarinstrument.

 

 

Die Herstellung

 

Der Hersteller kauft seine gesamten Glasrohstoffe von einem seriösen Unternehmen an der Ostküste. Geschliffen und Poliert wird natürlich im eigenen Haus. Lunt Solar Systems schleift, poliert und fasst sämtliches Glas für die Etalon- und Filtersysteme stets vor Ort in Arizona. Die notwendigen Beschichtungen werden häufig an eine professionelle Beschichtungsanlage ausgelagert. Diese unterhält eine auf den Hersteller abgestimmte Beschichtungskammer. Diese Beschichtungskammer ist in der Lage dazu, hochwertige AR- Beschichtungen mit weniger als 0,1% R herzustellen. Der durchschnittliche Wert liegt bei 0,06 % R. Dank der hohen Genauigkeit im Beschichtungsprozess ist es dem Unternehmen möglich, stets präzise Änderungen an den unterschiedlichen Beschichtungsarten vorzunehmen, die den Kontrast nachweislich verbessern. Mechanische Teile werden überwiegend im lokalen Familienbetrieb – der CNC-Maschinenwerkstatt hergestellt. Die einzigartigen Teile werden speziell für die Anpassung vorhandener Anwendungsbereiche der Solarenergie entwickelt.

 

 

 

Lunt Solar Systems ist stets darum bemüht, hochwertige Qualitätsprodukte zu einem erschwinglichen Preis anzubieten. Ebenso ist das Unternehmen besonders stolz auf den Satz „Made in USA“, denn dieser befindet sich auf jedem Teleskop und Filterprodukt. Völlig egal ob Sie auf der Suche nach einem speziellen Sonnenteleskop oder einem Sonnenfilter für Ihr bestehendes Teleskop sind, bei Lunt Solar Systems werden Sie fündig.



Fernglas für die Weißlicht Sonnenbeobachtung
Lunt Solar Systems Sunocular 8×32 Sonnenteleskop OD5

219,00 €

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Bei den Lunt Teleskopen gibt es eine Vielzahl von Varianten mit unterschiedlicher Ausstattung. Welches Model angeboten wird, kann man aus der Bezeichnung ableiten.

Ein wichtiges Kriterium das sich im Preis niederschlägt ist die Größe des Blockfilters. Es gibt 4 unterschiedliche Blockfilter mit 4mm, 6mm 12mm und 18mm Durchmesser. Die Bezeichnungen dafür sind B400, B600, B1200 und B1800. Steht nichts davon in der Überschrift, dann ist es ein OTA ohne Blockfilter!

CaK oder Ha deuten darauf hin ob die Geräte für die blaue Kalziumlinie oder für die rote H-Alpha-Linie optimiert sind. Über 90% der verkauften Geräte sind H-Alpha Geräte mit der Bezeichnung Ha.

C oder FT bezeichnen die beiden unterschiedlichen Varianten beim Okularauszug. C ist der Standardauszug. FT ist ein verbessertes Modell der Firma FeatherTouch.

PT ist die Bezeichnung für Geräte mit einem Fine-Tuning über Luftdruck. Filter ohne PT arbeiten beim Fine-Tuning über die Kippung. Die Luftdruckvariante liefert i.d.R. ein etwas homogeneres Bildfeld.

DS oder DS50 ist die Bezeichnung für ein Double Stack. Diese Geräte verfügen über 2 Etalonfilter. Dadurch erzielt man eine geringere Bandbreite und einen besseren Kontrast.

Ferner findet man in der Überschrift 2 Zahlen die durch einen Schrägstrich getrennt sind. Die erste Zahl gibt den Durchmesser der Front-Optik an. Die zweite Zahl ist die Brennweite. Ein 60/500 ist also ein Teleskop mit 60mm Öffnung und 500mm Brennweite. Der Optikdurchmesser entspricht i.d.R. auch dem Durchmesser des mitgelieferten Etalons.