Skip to main content

Coronado

Coronado Logo

Coronado Sonnenteleskope und Sonnenfilter

Coronado setzte neue Maßstäbe bei der Sonnenbeobachtung mit einem patentierten Filtersystem (US-Patent 6.181.726). Herkömmliche Filter erzeugen den engbandigen H-Alpha-Durchlaß kurz vor dem Okular. Da das Licht möglichst parallel sein muß, war hier ein langbrennweitiges Öffnungsverhältnis von min. f/20 oder besser f/30 nötig, was entweder winzige Öffnung oder hohe Vergrößerung erzwingt. Nicht so bei Coronado: Vor der Teleskopöffnung kommt neben dem Energieschutzfilter ein Fabry-Perot-Etalon Filter zum Einsatz. Zwei Filterscheiben mit einem äußerst geringen, klar definierten Abstand erzeugen in Interferenz den engen H-Alpha-Durchlaß vor dem Objektiv, dort wo das Licht noch völlig parallel ankommt. Die nachfolgende Teleskopoptik darf deshalb beliebig kurzbrennweitig sein; die Handhabung ist angenehm unkompliziert, und man erzielt mit Leichtigkeit große Gesichtsfelder.

Der Etalon-Filter ist thermisch stabil, hat jedoch kleine, luftdruckbedingte Verschiebungen im Durchlaß. Er sitzt auf einer T-Tuner genannten Kippfassung, mit der sich die Schrägstellung des Etalon und damit der genaue Durchlaßbereich einstellen läßt. Der T-Tuner ermöglicht es, auch Radialgeschwindigkeiten indirekt zu „sehen“. Wenn sich Teile einer Protuberanz oder eines Filamentes schnell auf uns zu oder von uns weg bewegen, ist das entsprechende Licht ein wenig blau oder rotverschoben. Beim Drehen am T-Tuner tauchen dann einzelne Details auf, während andere verschwinden. Die Dynamik der Prozesse wird dadurch geradezu greifbar.

Die Durchlaßbreite der Filter ist kleiner als 0,7 Angström, wobei der Bildeindruck deutlich besser ist als es dieser Wert vermuten läßt. Durch Double-Stacking, d.h. Aufschrauben eines zweiten, speziell abgestimmten Etalon-Filters läßt sich der Durchlaß auf unter 0,5 Angstöm eingrenzen, was nochmal eine erhebliche Kontraststeigerung bringt, aber auch seinen Preis hat. Ein abschließender Blocking-Filter vor dem Okular stellt die endgültige Filterwirkung her.